Das Leben der Blattläuse in meinem Garten gibt es jetzt als Comic. Hier bestellen.

Donnerstag, 15. Juli 2010

Mikro-Klima

Am Grund von ungemähtem Rasen herrschen 24 Grad
Celsius. Ist das Gras allerdings geschnitten, liegt die
Temperatur um 2 Grad höher. Längere Halme,
mehr Schatten, kühlere Luft.
Heute Abend klebt mir mal wieder mein Hemd auf dem Körper. Die Lufttemperatur beträgt 25 Grad Celsius und ich kann mich vor ihr nicht verstecken. Auf dem Sitzplatz, im Gemüsebeet, in der Küche – es ist überall gleich heiss. Wäre ich allerdings nur einen Zentimeter gross, sähe die Sache schon anders aus. Im Ökosystem des Gartens mit den vielen kleinen Nischen variiert die Temperatur bisweilen sehr stark.
Das Wasser in der Vogeltränke ist zum Beispiel nur 21 Grad warm. Welch eine schöne Abkühlung das doch wäre! Das Gleiche im Schatten des Rasens. An der Basis der Gräser herrschen ebenfalls angenehme 21 Grad. Leider bin ich 1000 Mal zu gross, um das geniessen zu können.
Zehn Zentimeter tief im Gartenbeet sind es bei
Sonnenuntergang immer noch 27 Grad. Der grösstenteils
brache Boden nimmt während des Tages die Wärme auf
und speichert sie. Unter dem Rasen nebenan ist es
ganze 6 Grad kühler.

Allerdings gibt es auch Orte, an denen die Temperatur noch unangenehmer ist als in meiner Küche. Unten im Trichter des Ameisenlöwen einen Zentimeter unter der staubtrockenen Erde ist es jetzt 26 Grad. Während der Mittagshitze war es dort sicher weit über 30 Grad heiss. Der arme Kerl kam wohl ganz schön ins Schwitzen! Brachliegende Erde heizt sich in der Sonne auf wie eine Steinplatte.
Noch schlimmer sind die Bedingungen auf der Asphaltstrasse, die an den Garten grenzt. Sogar jetzt im Sonnenuntergang sind es noch 30 Grad. Gleich daneben liegt die Einfahrt, die mit Betonpflastersteinen besetzt ist: 28 Grad. Dort leben die Flechten das ganze Jahr über. Zähe Burschen sind das. Im Winter ertragen sie Eis und Schnee und im Sommer werden sie 16 Stunden an der Sonne geröstet.

Kommentare:

  1. Du schreibst "Der arme Kerl" und meinst den Ameisenlöwen. Ich frage mich: "Wo ist da die Löwin? Ich habe keine Ahnung wie diese Tierchen sich fortpflanzen? Bitte mach doch einen Artikel darüber.
    Grüsse von Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Die Löwin bereitet ihm gerade das Abendessen zu. Dies, nachdem sie den Trichter ordentlich herausgefegt hat.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...