Das Leben der Blattläuse in meinem Garten gibt es jetzt als Comic. Hier bestellen.

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Abgeleckt

Die Zunge der Schnecke folgt einer
Slalomlinie.
  
  
Schnecken besitzen eine rauhe Zunge, die einer elastischen Raspel gleich mit vielen kleinen scharfen Zähnen bestückt ist. Mit dieser fräsen sie Löcher in den Kopfsalat und häckseln frisch gesäte Petersilie zu Brei. Aber sie können ihre Allzweckzunge auch zum Lecken benützen. Das machen sie vor allem auf Oberflächen, die mit Algen bewachsen sind. An der Tür meines Geräteschuppens gibt es eine Kupferabdeckung, bei der das der Fall ist. Ein wunderschöner, hauchdünner und immergrüner Rasen breitet sich dort in der Vertikalen aus. Die Schnecken besuchen ihn täglich und hinterlassen mit ihrer Zunge wunderschöne Frassspuren.
Am Ende der Linie ist der Schneckenbauch
gefüllt. Es geht ab nach Hause.

Diese zeigen, wie gründlich die Schnecken vorgehen. Sie lecken nicht einfach blindlings drauflos, sondern versuchen mit einem minimalen Energieaufwand, so viele Algen wie möglich zu erwischen. Dazu bewegen sie ihren Kopf immer schön hin und her. Ihre Zunge folgt dabei einer engkurvigen Slalomlinie. Auf diese Weise können die Tiere einen zwei Zentimeter breiten Streifen fast vollständig abgrasen. Gut für mich, denn so brauche ich das Kupferblech nicht zu putzen.

Kommentare:

  1. wunderbar beobachtet, so eine rationelle Arbeitsweise macht man auch in der Reinigung z. T. mit dem Wischmopp
    da kann sich die Arbeitswelt noch was abgucken!

    Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
  2. Das hab ich ja noch nie gesehen, meine Schnecken im Garten fressen mir immer nur den Salat kaputt...vielleicht sollte ich auch mal eine mit Algen bewachsene Oberfläche als Ablenkung in den Garten stellen ;)
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Da hast du sehr genau hingesehen. Finde ich super interessant. Wenn im nächsten Jahr eine Schnecke in meinem Garten ihr Unwesen treibt, werde ich sie, bevor ich sie einsammle auch genauer beobachten. Es lohnt sich.
    VG Anette

    AntwortenLöschen
  4. Zuerst dachte ich: was machen Satellitenaufnahmen auf einem Gartenblog? Schnecken machen Kunst. Einfach genial!

    AntwortenLöschen
  5. also so etwas habe ich noch nie gesehen. Faszinierend die Natur doch sein kann. Danke für diese Nahaufnahme. Wir machen uns leider immer zu wenig Gedanken über die kleinen Lebewesen um uns herum. Danke für den tollen Einblick ;)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...